Offene Kommunikation

Unzählige Meetings und Gespräche verlaufen im Kampfmodus oder sind diffus und nichtssagend. Ähnliches gilt für die Mail-Massen, die uns erreichen. Oder auch für die inzwischen immer mehr werdenden Podcasts und Videos. Die können Sie noch nicht einmal kurz überfliegen. Sie kosten richtig Zeit. Verstehen Sie mich nicht falsch. Ich liebe Kommunikation, inspirierende Gespräche, und Vorträge, spannende Interviews und Videos.

Wie ist das bei Ihnen. Wofür wollen Sie sich die Zeit nehmen? Wie nehmen Sie Ihre eigenen Formen der Kommunikationen wahr? Wollen sie etwas daran ändern und dadurch auch etwas an der Kommunikation in Ihrem Umfeld?

Wenn ja, könnte eine Zusammenarbeit interessant sein. Mein Angebot zum Thema Kommunikation umfasst Coaching, Beratung, Training und Wissensvermittlung. Wo die jeweiligen Schwerpunkte während der Termine liegen, hängt von der aktuellen Situation meiner Klient:innen ab. Das kläre ich gerne mit Ihnen im Vorabgespräch.

Unsere gemeinsamen Termine könnten zum Beispiel folgenden Ablauf haben:

  1. Sie schildern problematische Gesprächs- oder Konfliktsituationen.
  2. Ich höre zu, frage nach und notiere Kernpunkte bzw. Namen.
  3. Sie legen die Kernpunkte/Namen auf dem Boden aus oder Sie sagen mir, wie ich die Kernpunkte auf einem Chart verteilen soll, wenn wir uns digital treffen.
  4. Sie betrachten die Kernpunkte und die Beziehung untereinander auf der Metaebene.
  5. Ich gebe Ihnen Feedback, erzähle etwas über Kommunikation. Wir besprechen die Theorie. Sie erhalten Material. Wie viel Raum dieses Thema einnehmen sollte, hängt von Ihrem Auftrag ab.
  6. Danach geht es gleich wieder in die Praxis. Während wir dann über Ihre Auslage sprechen, verändern Sie diese nach Ihren Wünschen und schildern, warum Sie das tun. Daran erkenne ich, in welche Kommunikationszusammenhänge wir tiefer einsteigen sollten.
  7. Rollenspiele PLUS Perspektivwechsel.
    • Mit verteilten Rollen spielen wir Gesprächssituationen nach und probieren Alternativen aus.
    • Sie nehmen wahr, wie Sie kommunizieren und wie Sie dabei wirken.
    • Hier beobachten Sie sich selbst und schulen die Wahrnehmung Ihrer Emotionen und der entsprechenden Körperreaktionen.
    • Sie probieren andere Worte, Blicke, Gesten aus und beobachten wieder.
    • Sie schlüpfen in die Rolle Ihrer Gesprächspartner.
    • Ich spiele jeweils den anderen Part.
    • Sie entwickeln nach und nach Lösungen für komplizierte Kommunikationssituationen.
  8. Abschließendes Feedback-Gespräch und/oder weitere Zusammenarbeit. Mögliche Themen:
    • Beratung in punkto 1:1-Gesprächssituationen
    • Beratung und Training in punkto Vorträge, Schriftverkehr, Meetings etc.
    • Die Macht der Sprache. Wie Wortwahl, Blick und Haltung Ihren Erfolg beeinflussen.
    • Für alle, die per Selbstcoaching mehr über sich erfahren wollen: Worte aus der Tiefe: Freie Texte und freie Gebete.